9. Die Wiederentdeckung – Über Penicillin, Melonen und den 2. Weltkrieg

Alexander Fleming entdeckte das Antibiotikum Penicillin im Jahr 1928. Diese Entdeckung wurde aber von der Wissenschaftswelt kaum wahrgenommen und geriet in Vergessenheit. Erst durch die Arbeiten von Howard Florey und seiner Gruppe während des 2. Weltkriegs wurde Penicillin zum lebensrettenden Wundermittel für Millionen von Menschen weiterentwickelt.

Buchtipp: “The Mold in Dr. Florey’s Coat: The Story of the Penicillin Miracle ” von Eric Lax

Bayerischer Rundfunk: Alexander Fleming, Howard Florey, Ernst Boris Chain und das Penicillin

PBS: The real story behind penicillin

American Chemical Society: Discovery and Development of Penicillin

5. Der verkannte Held – Ignaz Semmelweis und das Kindbettfieber

Wie ein Arzt durch wissenschaftlichen Scharfsinn das Leben tausender Frauen rettete und dafür nicht gefeiert sondern abgelehnt und verkannt wurde.
In der Mitte des 19. Jahrhunderts war das Kindbettfieber eine häufige Todesursache bei jungen Müttern. Hierbei handelte es sich um eine bakterielle Infektion, die auf den ganzen Körper übergriff und oft tödlich war. Zu dieser Zeit waren Bakterien als Krankheitserreger unbekannt, der Auslöser des Kindbettfiebers ein Mysterium. Der Arzt Ignaz Semmelweis erkannte, wie die Krankheit übertragen wurde und führte effektive Schutzmaßnahmen ein. Doch die medizinische Welt war noch nicht bereit für diese modernen Verfahren.

Deutschlandfunk: Kämpfer gegen das Kindbettfieber

Spektrum.de: Der Retter von der traurigen Gestalt

American Journal of Obstetrics & Gynecology: Rediscovering Ignaz Philipp Semmelweis