Neue Podcastfolge: Drosophila und die Erforschung der biologischen Uhr

Für die Schule (12): Aufbau und Funktion von Genen

Die Frage „Was ist ein Gen?“ kann man auf viele Arten beantworten. Darüber gibt es Lehrbücher und Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind an dieser Frage dran. Oder man kann die Frage kurz beantworten: Ein Gen enthält den Bauplan für ein Protein. Etwas ausführlicher sollte es dann doch sein. Im BiOfunk werde ich versuchen, diese Frage möglichst einfach und verständlich zu beantworten.

Gene sind Teil der DNA, dem Erbgut, das sich in jeder Körperzelle im Zellkern befindet. Und ein Gen enthält den Bauplan für ein Protein. Falls dieses Protein hergestellt werden soll, wird das Gen im Zellkern kopiert. Die Kopie mit dem Bauplan liegt jetzt in Form einer sogenannten mRNA vor. Die mRNA verlässt den Zellkern und gelangt ins Cytoplasma. An die mRNA dockt ein Ribosom an, das sind die Proteinfabriken der Zelle. Am Ribosom wird das Protein gemäß dem mRNA-Bauplan hergestellt und freigesetzt. Schließlich wird die mRNA abgebaut und ist weg.

Ein Gen besteht aus folgenden Elementen (Abb. 1): Promotor, Terminator, Proteinbauplan mit Start- und Stopcodon. Das Gen beginnt mit dem Promotor, dann folgt das Startcodon, was den Beginn des Proteinbauplans markiert. Am Ende des Proteinbauplans kommt das Stopcodon. Und das Gen wird mit dem Terminator abgeschlossen.

Abb. 1: Vom Gen zum Protein. Promotor- und Terminatorsequenzen sind vereinfacht dargestellt.


Zum Weiterhören